Beiträge von Tom´s_Sportblog

    Teilnahmebedingungen:


    Werde Fan auf Tom´s Sportblog on facebook + schreib kurz warum du eines der 5 fitRABBIT-Packages (je 4 Trinkbeutel) gewinnen möchtest.


    https://www.facebook.com/TomsSportblog


    Möglichkeit dazu gibt es über die Kommentarfunktion Tom`s Sportblog on Wordpress, auf Tom´s Sportblog on facebook oder per Email (toms.sportblog@gmx.at).


    http://thomasbravo.wordpress.c…spiel-auf-toms-sportblog/


    Du kannst bis zum 22. Februar 2013 an der Verlosung teilnehmen.
    Alle Gewinner werden per Zufall ausgelost und auf Tom´s Sportblog (WordPress) bzw. per Nachricht informiert.


    Ich möchte mich noch bei der Firma Voglsam für die Bereitstellung der Preise bedanken!


    Hinweise:
    Minderjährige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger, der von dir bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern Tom´s Sportblog.
    Die Daten, die du übermittelst werden nur zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet.

    Gewinnspiel auf Tom´s Sportblog

    Demnächst findet ein Gewinnspiel auf Tom´s Sportblog statt.
    Da ich von fitrabbit begeistert bin, möchte ich auch anderen Sportlern die Möglichkeit bieten fitrabbit zu testen.
    Joe Voglsam stellt mir 5 Testpackages (je 4 Trinkbeutel) für eine Verlosung zur Verfügung.


    Teilnahmebedingung:
    Werde Fan von Tom´s Sporblog auf fb und schreib kurz warum du ein Testpackage gewinnen möchtest!


    Ab wann bzw. wie lange das Gewinnspiel läuft und wo ihr euren Kommentar abgeben könnt, werde ich in den nächsten Tagen bekannt geben.


    Ihr könnt aber jetzt schon zeigen, dass euch Tom´s Sportblog gefällt, dann wäre die erste Hürde schon einmal genommen. ;-)


    SG Tom
    http://thomasbravo.wordpress.com/

    fitrabbit – Biodoping-Test (Teil 1)


    Am 14. Dezember begann ich fitrabbit auf “Herz und Nieren” zu prüfen. Die “Kurzberichterstattung” findet seither mittels Facebook und Twitter statt, die ausführlicheren Testberichte findet ihr auf meiner WordPress-Seite.


    Da ich als Privatperson kein Testlabor zur Verfügung habe, versuche ich den Test so objektiv als möglich zu gestalten und verwende dafür Messwerte wie Strecke, Zeit, Geschwindigkeit und Pulswerte (wichtigster Parameter).
    Diese ausgewerteten Ergebnisse kann ich sehr gut mit meinen Trainingsdaten der letzten Jahre vergleichen und erkennen, ob fitrabbit meine körperliche Leistungsfähigkeit verändert hat oder nicht.
    Natürlich lasse ich auch meine subjektive Wahrnehmung in den Test einfließen, damit man sich von Geschmack des Produkts, Verträglichkeit, körperliches Wohlbefinden…, ein Bild machen kann...


    ...Zwischenergebnis nach dem ersten Drittel:


    Nach einer längeren Regenerationsphase (2,5 Monate) stieg ich im Dezember wieder ins Training ein und begann parallel mit der Einnahme von fitrabbit. Zu Beginn der Testphase musste ich mich erst an den sehr intensiven Geschmack der Roten Rübe gewöhnen.


    Tipp: Eingekühlt schmeckt fitrabbit besser.


    Die erste eindeutige Veränderung – Urinfarbe ROSA - war relativ rasch erkennbar...


    Mehr unter:


    http://thomasbravo.wordpress.c…it-biodoping-test-teil-1/

    "Biodoping" - Die Kraft aus dem Rauner (Rote Rübe)


    Letzte Woche erhielt ich eine Anfrage - von Joe Voglsam - mit der Bitte, einen Produkt-Test durchzuführen.
    Die Familie Voglsam ist ein traditioneller Famillienbetrieb aus OÖ. und vertreibt Bio-Fruchtsäfte.
    Neu im Sortiment: Fitrabbit (Nahrungsergänzungsmittel für Sportler)
    Und hier komme ich ins Spiel.
    In den nächsten Tagen werde ich Fitrabbit auf Herz und Nieren prüfen. Hält Fitrabbit was es verspricht oder ist es nur eines von vielen Sportlernahrungen am Markt?!
    Eine Produktbeschreibung und erste Ergebnisse folgen demnächst!


    "Laufende" Berichterstattung über den Produkt-Test auf Tom´s Sportblog.

    https://www.facebook.com/TomsSportblog
    http://thomasbravo.wordpress.com/

    "Biodoping" - Die Kraft aus dem Rauner (Rote Rübe)

    Letzte Woche erhielt ich eine Anfrage - von Joe Voglsam - mit der Bitte, einen Produkt-Test durchzuführen.
    Die Familie Voglsam ist ein traditioneller Famillienbetrieb aus OÖ. und vertreibt Bio-Fruchtsäfte.
    Neu im Sortiment: Fitrabbit (Nahrungsergänzungsmittel für Sportler)
    Und hier komme ich ins Spiel.
    In den nächsten Tagen werde ich Fitrabbit auf Herz und Nieren prüfen. Hält Fitrabbit was es verspricht oder ist es nur eines von vielen Sportlernahrungen am Markt?!
    Eine Produktbeschreibung und erste Ergebnisse folgen demnächst!

    "Laufende" Berichterstattung über den Produkt-Test auf Tom´s Sportblog.


    https://www.facebook.com/TomsSportblog
    http://thomasbravo.wordpress.com/

    Hi Apartman,


    hört sich interessant an, für mich ist der Termin zu früh. Hab grad vom Jungfraumarathon abtrainiert/regeneriert und innerhalb von 1,5 Monaten stresse ich mich nicht mit einer neuen Marathonvorbereitung.
    Sollte es nächstes Jahr eine 2. Auflage geben, könnte ich mir einen Start vorstellen.


    Die Werbung vom Veranstalter bzgl. neuer Bestzeit sehe ich eher skeptisch.
    Ich bin kein Wiener und kenne daher die örtlichen Begebenheiten nicht, vielleicht irre ich mich daher, aber "negativ" fällt mir auf:


    Ob die Beschreibungen vom Bodenbelag so stimmen (bzgl. rutschfest bei hohen Kurvengeschwindigkeiten,...), kann ich nicht beurteilen.
    Auf dem Streckenplan ist kein Maßstab eingezeichnet, daher kann ich nicht sagen, ob genug Platz für einen Massenstart vorhanden ist und gerade bei schnellen Läufern ist es dann blöd, wenn man beim Start schon Zeit verliert.
    Weiters gibt es sehr viele enge Kurven (zumindest lt. Plan), die eine schnelle Zeit verhindern und zusätzlich die Beinmuskulatur bzw. Sehnen u. Gelenke verstärkt belasten - daher vorsichtig sein, wenn man verletzungsanfällig ist!!!!!!
    Wie es mit der Belüftung aussieht, wenn eine Horde schwitzender Läufer stundenlang im Kreis läuft, kann ich jetzt aus der Ferne auch sehr schwer beurteilen. Man kann es kaum glauben, wie in einer noch so großen Halle auf einmal der Sauerstoff weniger wird und dadurch auch die Leistung abfällt.


    Ich hab schon an mehreren Indoor- (in großen Einkaufszentren) und Treppenläufen teilgenommen und die bereits beschriebenen Punkte stellten oft ein Problem dar.


    Fazit:
    Auf jeden Fall eine interessante Sache, aber meiner Meinung nach nichts für Bestzeiten.
    "Abenteuermarathon" statt Bestzeitmarathon (außer man hat sich für diesen Marathon besser als für die anderen vorbereitet).


    Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen Input geben konnte.


    mfg Tom
    http://thomasbravo.wordpress.com/

    Hi Nadine!


    Sorry für die späte Antwort - hab leider zurzeit sehr viel um die Ohren!


    Ich möchte hier keine "Ferndiagnose" stellen, aber für mich hört sich das alles sehr verdächtig nach zu kleinen Laufschuhen an!
    Mit der Beschreibung, dass die Probleme auf der zweiten Hälfte beginnen, ein Taubheitsgefühl zu spüren ist, würd ich auf jeden Fall einmal einen anderen Laufschuh probieren!


    Du musst dir vorstellen, dass bei längerer Laufstrecke der Fuß um 1 teilweise 1,5 Schuhgrößen anschwillt und das wiederum kann zu Durchblutungsstörung durch Abschnüren u. in Folge Taubheitsgefühl führen.
    Sehr oft sind falsche Laufschuhe die Schuld, weil der Schnitt für den Fuß nicht passt (zu eng) oder ganz einfach der Schuh früh am Morgen gekauft wurde.
    TIPP: Laufschuhe eher am Nachmittag kaufen, da hier der Fuß von Haus aus schon ein bisschen angeschwollen ist und immer mind. 1 Nummer größer kaufen als "normale" Schuhe!


    Es kann natürlich auch andere Ursachen haben, ich würde aber neue Schuhe ausprobieren - in manchen Geschäften kann man Laufschuhe testen, vielleicht würde es in deinem Fall das Problem beheben.


    Kann es sein, dass du deine Laufumfänge in den letzten Wochen erhöht hast und seitdem die Probleme auftreten?
    Wäre nämlich ein weiteres Indiz für meine These.


    Sollten neue Schuhe das Problem nicht beheben, dann halt uns auf dem Laufenden ;-)


    2 - 3 Ursachen würden mir so spontan noch einfallen.


    LG Tom
    http://thomasbravo.wordpress.com/

    Tapering – Allgemein
    Das Wort Tapering kommt aus dem Englischen und wird von to taper (zuspitzen) abgeleitet.
    Tapering findet also, wie der Name schon sagt, kurz vor einem Wettkampf statt und wird je nach Sportart verschieden gestaltet.


    Ein Marathonläufer trainiert ja ganz anders als ein Sprinter, daher differenziert sich hier auch das Tapering.


    Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass beim Tapering eine Reduktion der Trainingsumfänge stattfindet, gezielte Trainingsreize gesetzt werden und parallel die Ernährung zur Depotfüllung (u. a. Carboloading) umgestellt wird.

    Tapering – Funktion

    Wie funktioniert Tapering überhaupt?


    Ich bin selbst leidenschaftlicher Ausdauersportler und möchte daher auch für diese Zielgruppe (Marathon-, Halbmarathonläufer, Triathleten, Duathleten) das Thema näher erklären...


    Mehr unter:
    http://thomasbravo.wordpress.com/2012/09/20/tapering/

    Basiswissen:

    Bevor man mit dem IV-Training beginnt, sollte ein Gesundheits-Check beim Arzt durchgeführt werden, ob orthopädisch und kardiologisch bzw. auch der allgemeine Gesundheitszustand in Ordnung ist.

    Grundsätzlich ist das Intervalltraining bei den Tempotrainingsmethoden einzuordnen. Im Gegensatz zu den Dauerläufen wird beim IV-Training zwischen Belastung und kurzer Regeneration gewechselt. Ziel des Intervalltrainings ist, dass der Körper durch gezielte Temporeize zur Anpassung gezwungen wird und in weiterer Folge die Grundschnelligkeit erhöht wird. Diese Trainingsmethode ist aber nicht nur hilfreich zur Verbesserung der Grundschnelligkeit, sie trainiert auch die Tempohärte und mentale Stärke für Wettkämpfe.

    Man sollte jedoch beachten, dass beim IV-Training höhere Geschwindigkeiten gelaufen werden, dies eine höhere Stoßbelastung für den gesamten Bewegungsapparat bedeutet und bei falscher Anwendung sehr schnell zu Verletzungen führen kann. Intervalltrainings sind zwar ein wichtiger Bestandteil des Trainings bei ambitionierten Sportlern, sollten aber nur 10-15 % des gesamten Wochenumfangs betragen. Weiters muss auch die Wettkampflänge berücksichtigt werden. Je kürzer der Wettkampf, desto kürzer und schneller das Intervall.

    Vor dem eigentlichen Tempotraining sollte man unbedingt einige Kilometer langsam einlaufen, den Körper auf Temperatur bringen und nach der Tempoeinheit auslaufen.

    Es gibt beim IV-Training 2 verschiedene Arten:
    •Extensives IV-Training
    •Intensives IV-Training

    Ich möchte in diesem Beitrag auf das intensive IV-Training näher eingehen, da ich diese Methode selbst schon viele Jahre anwende...


    Weiter zum Beitrag (inkl. Erklärung + Bild-Darstellung) unter:


    http://thomasbravo.wordpress.com/category/trainingstipps/

    Dieses Jahr (7.-9.9.2012) findet der 20. Jungfraumarathon statt und zum 2. mal wird die Bergmarathon-Weltmeisterschaft parallel veranstaltet.
    Ein Rahmenprogramm der Superlative und ein riesiges Starterfeld werden den diesjährigen Marathon unvergesslich machen.
    Luca Hänni, Dj Ötzi, WM-Party und doppeltes Starterfeld – um nur ein paar features zu nennen.
    Jetzt muss nur mehr der Wettergott auf der Läuferseite stehen!



    http://www.jungfrau-marathon.ch/de/


    Lg Tom

    Servus Maical,
    ich bin ein neues Mitglied in der Community, daher kommentiere ich erst jetzt - 5 Monate nach Erscheinungsdatum.
    Gratuliere erst einmal zu deinen abgenommenen 15kg in 3 Monaten.
    Wie geht es dir mittlerweile mit dem Abnehmen bzw. gesundheitlich?


    Kurz allgemein erwähnt:
    Leider lese ich oft, dass viele Menschen - mit dem Lauftraining - abnehmen wollen. Grundsätzlich ist der Ansatz - Sport in Verbindung mit Ernährungsumstellung - nicht der falsche, jedoch sollte man einige Faktoren nicht außer acht lassen.
    Ganz wichtige Faktoren sind u.a. anatomische Voraussetzungen, Bewegungsmangel in der Vergangenheit, "normales" Übergewicht oder Adipositas bzw. welche Möglichkeiten stehen mir zur Verfügung (örtlich, zeitlich, finanziell...) - um hier nur ein paar Punkte zu nennen.
    Gerade wenn jemand wirklich "schwer übergewichtig" ist, wenig bis gar keinen Sport in der Vergangenheit gemacht hat, sollte eher mit Schwimmen, Ergometer oder Radfahren beginnen und später zum Laufen wechseln.
    Schwere, irreparable Schäden an Gelenken und Sehnen könnten sonst entstehen.
    Daher vorsicht bei der Wahl der Qual!


    Lg Tom